Trauer um Franz Löx

Geschrieben von Brigitte Depner am 30. März 2017, 14:06


Am 29. März ist Franz Löx nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Die Beerdigung findet am 3. April um 9.30 Uhr auf dem Waldfriedhof in Dachau statt.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, den Kindern und Enkelkindern.
Möge er selig ruhen.

In Arkeden werden ihn die Kirchenglocken auf seinem letzten Weg begleiten.






Erweiterte Nachricht

Franz Löx wurde 1946 in Marienburg (Feldioara) geboren.
1976 heiratete er, dessen Großmutter aus Arkeden stammte, die Arkederin Anna Galter. Da er ein Einzelkind war und zudem den Vater bereits in jungen Jahren verloren hatte, wurde Familie Galter schnell seine Familie.
Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor, die ihnen später fünf Enkelkinder schenkten. Diese haben ihm viele glückliche Stunden beschert; ihnen galt seine volle Hingabe und Liebe.

Nach der Flucht Ende 1989 aus Rumänien ließ sich die Familie in Dachau nieder, wo sie umgeben von der Großfamilie und vielen Arkedern bis heute geblieben ist.

Dass Franz Anfang des Jahres schwer erkrankte und nach nur wenigen Wochen dieser Krankheit erlag, trifft die Familie unvorbereitet, hatten sie sich doch neulich mit einem Schrebergarten eine Oase der Ruhe geschaffen, wo sie zusammen mit Kindern und Enkelkindern den Ruhestand genießen wollten.
Doch seine anspruchslose Art, verbunden mit gesundem Humor, haben ihn, der davor immer gesund und frohen Mutes gewesen war, sein Schicksal ohne Groll annehmen und ihm bewusst begegnen lassen.

Wir werden ihn als fleißigen, bescheidenen, hilfsbereiten, absolut zuverlässigen und einfühlsamen Mitmenschen in Erinnerung behalten.