Heimatortsgemeinschaft (HOG) Arkeden e.V. HOG Arkeden
 
 
Navigation

Letzer Artikel
Ergebnisse der Vorsta...
Ein Beispiel der Magy...
Bericht über Arkeden ...
Arkeder Treffen 2013
Apfelkuchen

Zufallsfoto
treffen2009_am01
treffen2009_am01
[Arkeder Treffen 2009 (am)]

Neueste Fotoalben
- Winter in Rauris 2014
- Arkeder Treffen 2013
- Feier und Ausflug in ...
- Einweihungsfeier Augu...
- Kirche April 2013

Neueste Bilder
- Bild 20 [2587]
- Bild 19 [2232]
- Bild 18 [1943]
- Bild 17 [2003]
- Bild 16 [1957]

Artikel: Arkeden
  • Arkedens Wiedergeburt (Datum: 15.05.11, 1993 mal gelesen)


  • Bericht über Arkeden im Jahr 1884 (Datum: 05.01.15, 1690 mal gelesen)
      Als Sachsenbischof (1868 - 1893) hat Georg Daniel Teutsch (*1817, +1893) in den Jahren 1870 bis 1888 sämtliche Kirchengemeinden der evangelischen Landeskirche (mit Ausnahme von Klein-Alisch, aufgrund von Typhus für auswärtige Besucher gesperrt), besucht und dem Landeskonsistorium darüber Bericht erstattet. Unter dem Titel: Teutsch, Georg Daniel: Gesamtkirchenvisitation der evangelischen Kirche A.B. in Siebenbürgen : (1870 - 1888) erschienen seine aufschlussreichen Dokumentationen im Jahr 1925 in Hermannstadt. Ein Nachdruck erschien 2001 im Verlag Böhlau.

      Daneben berichtete auch die Presse von den Begehungen. So auch über den bischöflichen Besuch in Arkeden am 17. und 18. Juli 1884. Im Folgenden findet Ihr eine Abschrift aus dem Siebenbürgisch-Deutschen Tageblatt vom 28. und 29. Juli 1884. In der Schreibweise und Interpunktion wurden keine Änderungen vorgenommen. Kürzungen werden mit […] angezeigt, Anmerkungen von Brigitte Depner mit [Anm. BD] gekennzeichnet.

  • Ein Beispiel der Magyarisierungspolitik aus dem Jahr 1881 (Datum: 06.03.16, 957 mal gelesen)
      Die Auswirkungen des Anschlusses Siebenbürgens an das Königreich Ungarn, die Aufhebung der Sieben Stühle und die neue Zugehörigkeit Arkedens zum ungarisch dominierten Oderhellener Komitat spiegelten sich in der Folgezeit in allen Bereichen des täglichen Lebens wieder.

      Nachfolgender Zeitungsartikel aus dem Siebenbürgisch-Deutschen Tageblatt Nr. 2269 vom 7. Juni 1881 über die Maßregelungen des Stuhlrichters Szentkiraly gegenüber dem in Arkeden ansässigen Kreisarzt Dr. Schaaser sind ein sprechendes Beispiel dafür. Dass die Bevölkerung dies aber nicht widerstandslos ertragen hat und sich das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit nicht hat nehmen lassen, zeigt der aus dem Original unverändert übertragene Beitrag ebenfalls.

  • Eine Würdigung für Georg Binder anlässlich seines Geburtstages  (Datum: 03.10.09, 2790 mal gelesen)
      Die HOG Arkeden gratuliert ihrem Begründer und Ehrenmitglied Georg Binder zu seinem 76. Geburtstag am 3. Oktober und wünscht ihm Gesundheit und erfüllte Tage im neuen Lebensjahr. Zugleich danken wir ihm für seinen außergewöhnlichen Einsatz für unsere Dorfgemeinschaft über viele Jahrzehnte hinweg. [...]


  • Gedicht von Johann Ziegler (1900) (Datum: 17.12.11, 1459 mal gelesen)
      Rückblick auf 25 Jahre in Arkeden. (Vortrag des Pfarrers Joh. Ziegler in der Schäßburger landwirtschaftlichen Bezirksversammlung am 28. Juni 1900 zu Arkeden), erschienen in Landwirtschaftliche Blätter und Obst- und Weinbau-Zeitung für Siebenbürgen, Jg. 28, Nr. 1 und 17 (1900).

      Johann Ziegler beendet seinen Überblick mit einem Gruße:


  • Herbstliche Landstraßen und Orgelklänge (Datum: 02.11.09, 3452 mal gelesen)
      Studenten des Klausenburger Konservatoriums besuchten am 10. Oktober 2009 im Rahmen einer Orgelfahrt durch Siebenbürgen auch Arkeden, um die dortige Orgel von Samuel Maetz zu bewundern und zu spielen.


  • Lied: Arkeden mein Heimatort M+ T Müller Günther (Datum: 15.09.09, 2293 mal gelesen)


  • Ortsmonographien / Heimatbücher (Datum: 06.02.06, 2913 mal gelesen)


  • Über Arkeden (siebenbuerger.de) (Datum: 02.02.06, 10362 mal gelesen)
      Arkeden liegt an der Eisenbahnlinie Schäßburg - Reps, im nordöstlichen Teil des ehemaligen Königsbodens. Die Gemeinde wurde frühestens nach der Umsiedlung der Keisder Szekler in die Szeklerstühle Sepsi, Orbai und Kezdi, um das Jahr 1200, von deutschen Siedlern gegründet. ...


  • Über die Arkeder (1885) (Datum: 08.12.11, 1191 mal gelesen)
      Gekürzte Abschrift aus: Josef Haltrich: Zur Volkskunde der Siebenbürger Sachsen. Kleinere Schriften. In neuer Bearb. hrsg. von J. Wolff. Wien, 1885


  • Von den Alten lernen oder Wie die Alten sungen so zwitschern die Jungen (Datum: 18.09.13, 2657 mal gelesen)
      Das hat meine Mutter / mein Vater / meine Großmutter / mein Großvater immer gesagt.

      Lebensweisheiten, Sprichwörter und Redensarten aus Arkeden, die uns geprägt haben und heute noch begleiten.

      Vielen Dank für die rege Beteiligung. Ergänzungen und Korrekturen nimmt Brigitte gerne entgegen.
      Diese Datei wird laufend aktualisiert. Es lohnt sich, öfter reinzuschauen.

Login
Benutzername

Passwort

 Anmeldedaten merken


Noch nicht registriert?
Klicken Sie hier um sich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an.

Benutzer Online
Gäste Online: 1
Keine angemeldeten Benutzer Online

Registrierte Nutzer: 35
Unaktivierte Nutzer: 0
Neueste Registrierung: helmine

 
up